Medientechnik-ABC - MEDiSYS.de

Direkt zum Seiteninhalt

Medientechnik-ABC

Folgende Punkte sollten bei der Auswahl der Tafelgröße berücksichtigt werden:

Deckenhöhe
Die Deckenhöhe ist oft der limitierende Faktor bei der Auswahl von nicht beweglichen Projektionsflächen aber vor allem bei höhenverstellbaren Pylonen-Tafelsystemen. Hier muss neben der eigentlichen Tafel-/Projektionsfläche auch noch der Hub (Höhenverstellung) und die zu installierende Technik berücksichtigt werden.

Betrachtungsabstand
Der Abstand zwischen der Projektionsfläche und der ersten Betrachterreihe ist bei unseren Ultrakurzdisanz-Projektoren zu vernachlässigen. Auch der Vortragende gerät sehr selten in den Projektionsweg. Wichtig ist der Abstand der hinteren Reihe der Betrachter (Schüler).

Stephan Coopmans
CTO MEDISYS GmbH
Seit mehr als 30 Jahren im Bereich Planung und Entwicklung von Medizin-; Elektro-, und Medientechnik tätig

Bei Fach-Bereichen, wie zum Beispiel der Informatik oder bei berufsbildenden Einrichtungen mit CAD-Zeichnungen, sind Bildinhalte mit höhere Auflösungen durchaus gängig. Damit reduziert sich - bei gleichbleibender Projektionsgröße - allerdings der mögliche Betrachtungsabstand und somit auch die sinnvolle Anzahl der Teilnehmer.
Grundsätzlich berechnet man den maximalen Abstand zur Projektion anhand der zur Verfügung stehenden Bildbreite.
Folgende Formel wird dabei nach DIN 19045-1 verwendet :
Bildbreite * 5 = max. Betrachtungsabstand.
Bei einer 85"-Projektion, im Seitenverhltnis 16:10 entsteht eine Bildreite von 1,83 m.
1,83m * 5 = 9,15m max. Betrachtungsabstand bei einem VGA-Bild.

Projektions-Größe / Auflösung
Wichtig ist allerdings die Auswahl der richtigen Projektionsgröße und der damit verbundenen Wahl der optimalen Auflösung.
Die nebenstehende Grafik verdeutlicht wie sich der maximale Betrachtungsabstand in Relation zur Auflösung bei gleichbleibender Projektionsgröße verändert.
Wir empfehlen für normale Klassenzimmer immer die Auflösung WXGA zu nehmen.
Der untenstehende Auflösungsvergleich veranschaulicht das projizierte Bild mit den unterschiedlichen Auflösungen bei gleicher Bildgröße und Inhalt.
Auflösungsvergleich WXGA - Full HD - UHD 4K
Hierbei wird aber nicht die Lesbarkeit des Bildes, sondern die ermüdungsfreie Nachverfolgbarkeit eines Bildes berechnet.
Nicht zu berechnen sind die subjektiven Eigenschaften der Augen der Betrachter. Aus diesem Grund sollte immer eine möglichst kleine Auflösung und die größtmögliche Projektionsgröße gewählt werden.
Zu Beachten ist hierbei auch, um die Klarheit und Schärfe eines Bildes nicht zu beeinflussen, immer die native Auflösung des Projektors zu nutzen.
Unsere Techniker können mit den ISO-Testzeichen nach DIN 19051-2 eine Simulation nach Fertigstellung des Systems durchführen, in der nocheinmal in Abhängigkeit der räumlichen Gegebenheiten eine Empfehlung zu wählbaren Schriftgrößen bzw. der betriebssystemabhängigen Zoom-Faktoren gegeben wird.

Um eine möglichst optimale Situation in Ihren Räumen anbieten zu können, bietet MEDiSYS Ihnen die Möglichkeit uns CAD-Dateien (2d/3d in .dwg oder .dxf) zukommen zu lassen. Gerne konzipieren wir Ihnen eine individuelle Lösung, die Ihren räumlichen Gegebenheiten am besten entspricht.
Auch Vorgaben zu Verdunkelung / Sonnenschutz können von uns überprüft werden.
Falls keine CAD-Zeichnungen vorhanden sind, können wir Ihnen eine Excel-Liste mit den wichtigsten Fragen zukommen lassen. Ein Foto des Raumes und der angestrebten Positionierung des Tafelsystems ist auch hilfreich. Selbstverständlich können wir Sie auch vor Ort beraten.
Kontakt
MEDiSYS GmbH
Max-Planck-Straße 38
D-50858 Köln
TEL: +49 (0) 2234 91153 0
FAX: +49 (0) 2234 91153 03
mail@medisys.de
Zurück zum Seiteninhalt